Drittklässler gingen mit einer echten Rangerin in den Wald

Am Dienstag und Mittwoch, 10.11 und 11.11.2020, war es für die 3. Klassen so weit. Endlich konnten die Schülerinnen und Schüler zeigen, was sie in den letzten Wochen gelernt hatten. Von Blätterbestimmungen der heimischen Laubbäume, bis zu den Aufgaben des Waldes konnte jedes Wissen wichtig sein.

 Vor der Schule trafen wir unsere Expertin für den Tag. Frau Kellner ist als Steigerwald Ranger tätig und leitete die Wanderung. Es ging direkt an der Schule los, als erstes mussten wir den steilen Hang des Habermeier erklimmen, um in den Wald zu gelangen. Für den schönen Ausblick von oben hatten sich die Anstrengungen bereits gelohnt. Frau Kellner führte uns zu unserem ersten Stopp am Waldrand.

 Sie erklärte den Schülerinnen und Schüler die Wichtigkeit von Totholz im Wald. Als Beispiel zeigte sie den Kindern eine große Eiche, die schon einigen Vögeln, Insekten und Pilzen als Lebensraum diente.

 Die Wanderung durch den Wald war trotz durchwachsenem Wetter angenehm, die Schülerinnen und Schüler konnten auf dem Weg viele Dinge am Waldboden entdecken. Frau Kellner erklärte jeden Fund, von Bucheckern bis Eichengallen war alles dabei. Nach einer ausgiebigen Vesperpause führte uns Frau Kellner noch weiter in den Wald. Anhand eines Suchspiels erklärte sie den Schülerinnen und Schülern die verschiedenen Stockwerke des Waldes.

Als wir tiefer in den Wald kamen, besuchten wir außerdem einen riesigen Dachsbau der laut unserer Expertin bereits 10-15 Jahre alt ist. Durch interaktive Spiele konnten sich die Kinder in eine Fledermaus hineinversetzen und die eigenen Künste in der Echoortung beweisen. Zum Schluss erklärte uns Frau Kellner, dass die Farbe von Tieren im Wald kein Zufall ist, sondern zur Tarnung oder Abschreckung dient. Ein Spiel mit angemalten Holzstäbchen zeigte den Kindern die Wirkung verschiedener Farben im Wald. Pinke oder blaue Oberflächen konnten die Schülerinnen und Schüler auf dem Waldboden sofort erkennen. Braune und grüne waren auf dem Waldboden fast unsichtbar.

 Die Waldwanderung war für alle Schülerinnen und Schüler eine große Bereicherung. Besonders durch unsere Expertin Frau Kellner und ihre kompetente Leitung konnten die Kinder den Wald aus neuen Blickwinkeln sehen. Die große Bedeutung des Lebensraums Wald, konnten die Schülerinnen und Schüler zuletzt am eigenen Leib, durch ordentliches Toben in einer mit Blättern gefüllten Schlucht erfahren. 

Herzlichen Dank Frau Kellner, für die interessante und abwechslungsreiche Waldwanderung!

 

von Moritz Schramm

 

Grundschule Scheinfeld [-cartcount]