ONLINE-Literaturtag der Grundschule Scheinfeld

Online-Lesung mit der Kinderbuchautorin Judith Allert

 

„He? Hallo? Irgendjemand hier? Hä? Beim schleimigen Nasenwummel, wo bin ich denn hier gelandet?", fragt sich Lord Kraxael aus ‚Der große Käpt’n Knurps‘ von Judith Allert und ahnt nicht, dass er beim Literaturtag der Scheinfelder Grundschule aufgetaucht ist.

Rund 100 Schüler/-innen der zweiten und dritten Klassen sitzen Zuhause aufgeregt vor ihren Bildschirmen und lauschen gebannt der Lesung, die ihnen normalerweise wie in den sieben Jahren zuvor in der Turnhalle angeboten worden wäre. Mit viel Humor und Kurzweil versteht es die aus Oberfranken stammende Autorin nicht nur ihr junges Publikum, sondern auch die anwesenden Lehrer zu fesseln.

Zuerst entführt diese die Zuhörer in ein 100-Seelen-Dorf bei Bad Staffelstein auf ihren kleinen Bauernhof. Nahezu alle Tiere (Hund, Katze und nein nicht Maus, sondern sogar Wollschweine), die dort mit ihr und ihrem Mann zusammen leben, dienen Frau Allert als Inspiration für ihre rund 60 geschriebenen Bücher. Das Vorstellen dieser knuffigen Gesellen untermalt sie mit vielen Fotos, was bei den Kindern auf große Begeisterung stößt.

Danach macht es in der Lesung der 2. Klasse plötzlich „Platsch“ und in Emils Schüssel landet aus der Müslischachtel die lebendig gewordene Sammelfigur Käpt’n Knurps. Sicher kann sich jeder vorstellen, dass Emil zuerst ganz schön erschrocken ist. Käpt’n Knurps ist auf der Suche nach seinen Freunden … Und los geht ein turbulentes Abenteuer für Emil und seine Freundin Elsa.

In der zweiten Lesung für die 3. Klassen geht es um Hilda Heidelbeer und das magische Ei. Die Schulkameraden Anna und Frederik befreunden sich mit Hilda Heidelbeer, die mit ihrem Maulesel Leopold, der Schildkröte Muck und dem Huhn Auguste auf dem rosaroten Gut Klatschmohn wohnt. So kunterbunt wie Hildas Frisur und ihre Klamotten sind auch die Verrücktheiten, die die drei miteinander erleben.

Zum Schluss der Buchvorstellungen dürfen die Kinder Fragen stellen, die Frau Allert geduldig beantwortet. Zahlreiche Kinder nehmen davon Gebrauch und wollen vor allem erfahren, welches Buch sie selbst gerade liest, wie viele Bücher sie schon geschrieben hat, wer die Bilder malt oder wie lange es dauert, ein Buch zu schreiben … und… und… und…Frau Allert wird noch eine lange Liste mit weiteren Fragen zugeschickt kommen.

 

Auch wenn wir uns bei Herrn Herbolzheimer von der Stadtbücherei für die Organisation und bei Herrn Bürgermeister Seifert für die Finanzierung dieser wirklich gelungenen digitalen Premiere herzlich bedanken, hoffen wir dennoch, dass der Literaturtag im kommenden Herbst wieder „live“ in der Turnhalle stattfinden kann.

Ein großer Dank gilt auch Frau Linsner für ihr großes Engagement bei Planung und Durchführung des Literaturtages.

Online-Lesung unseres Bürgermeisters für die vierten Klassen

 

Ein besonderes Highlight für unsere Viertklässler am Literaturtag stellte die Lesung unseres Bürgermeisters Claus Seifert dar. Herr Seifert las, passend zum HSU-Thema der Viertklässler, aus dem Buch "Justine und die Kinderrechte" von Antje Szillat vor.

 

In diesem Buch haben "Justine und ihr Katerfreund Joschi eine ganz besondere Aufgabe: die „Mission Kinderrechte“. Die beiden sind stets „im Auftrag“ der Kinder unterwegs. Und wo immer die Rechte der Kinder nicht geachtet werden, wo immer die Großen die Kleinen mal wieder einfach übersehen, da tauchen Justine und Joschi auf und – schwupp – sorgen dafür, dass sich daran schnellstens etwas ändert. Natürlich können sie das nur, wenn ganz, ganz viele Kinder ihnen dabei behilflich sind: Denn nur gemeinsam wird es gelingen, die Rechte der Kinder bekannt zu machen und dafür zu sorgen, dass sie auch eingehalten werden." (Quelle: Klappentext "Justine und die Kinderrechte")

 

Herr Seifert las äußerst lebendig vor und warb mit seiner Lesung dafür, dass sich auch Kinder ihrer Rechte bewusst werden und sich aktiv für ihre Rechte einsetzen und stark machen.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Herrn Seifert für diesen tollen Einsatz! Danke!

 
Unsere ersten Klassen erwartete im Rahmen eines Literaturtages am Freitag, den 30. April, ein Bilderbuch-Kino. Die Kinder waren schon lange vorher mächtig gespannt.

Welches Buch Otfried Preußlers durften sie sehen und hören?

 

Bitte hier klicken.

Grundschule Scheinfeld [-cartcount]